Heilpädagogik

Aufgaben und Ziele

Erwerb notwendiger Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten zur qualifizierten Mitarbeit in sozial- und heilpädagogischen Einrichtungen mit dem Ziel, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen heilpädagogische Hilfen zu geben.

 

Schwerpunkt

MINOLTA DIGITAL CAMERAIm Rahmen der Ausbildung zum Heilpädagogen/zur Heilpädagogin ist eine Vertiefung in den Schwerpunktbereichen

Geistigbehindertenpädagogik und
Körperbehindertenpädagogik

möglich

Unterrichtsgegenstand sind auch Verhaltens-, Lern- und Sprachbeeinträchtigungen, die Erarbeitung beeinträchtigungsspezifischer Methodenkonzepte sowie praktische Übungen und Hospitationen.

Ausbildungsverlauf Teilzeitform

Dauer: 3 Schuljahre.

Der Unterricht wird an zwei aufeinander folgenden Wochentagen erteilt.

Für Folgekurs bitten wir um Voranmeldung, da wir erst beginnen können, wenn ein Kurs / eine Klasse die notwendige Anzahl von Schülern hat.

 

Inhalte der Ausbildung

MINOLTA DIGITAL CAMERAAb dem Schuljahr 2004/2005 ist der Fachunterricht gemäss neuem Lehrplan modular orientiert! Nun ist es möglich auch ohne hauptberufliche Stelle in einer sozaialpädagogischen oder sonderpädagogischen Einrichtung diese Ausbildung zu beginnen.

Pflichtmodule im Fachrichtungsbezogenen Bereich

  1. Heilpädagogische Diagnostik bei und Forderung von Kindern und Jugendlichen mit Wahrnehmungs- und Kommunikationsbeeinträchtigungen durchführen
  2. Heilpädagogische Diagnostik bei und Forderung von Kindern und Jugendlichen mit den Förderschwerpunkten ganzheitliche und motorische Entwicklung durchführen
  3. Bei Kindern und Jugendlichen mit Lernschwachen und Lernbeeinträchtigungen heilpädagogisch handeln
  4. Heilpädagogische Förderangebote auf der Basis unterschiedlicher Konzeptionen durchfuhren und beurteilen
  5. Heilpädagogische Handlungskonzepte für Menschen mit heraus forderndem Verhalten entwickeln umsetzen und evaluieren
  6. Pflegemaßnahmen planen und durchfuhren
  7. Förder- und Bildungsangebote bei Erwachsenen mit Beeinträchtigung erstellen
  8. Heilpädagogische Beratungsgespräche führen
  9. Förderpläne und Berichte im Rahmen einer heilpädagogischen Praxiserfahrung entwickeln.
  10. Eine heilpädagogische Praxis unter rechtlichen und betriebswirtschaftlichen Aspekten führen
  11. Abschlussprojekt.

MINOLTA DIGITAL CAMERADie Schwerpunkte liegen in der Geistigbehindertenpädagogik und der
Körperbehindertenpädagogik.

Neben theoretischen Kenntnissen werden an unserer Schule z.B. auch praktische Fertigkeiten in folgenden Bereichen vermittelt:

  • Basale Stimulation
  • Lagerungstechniken
  • Intensivpflege und Beatmungspflichtigkeit
  • pflegerische Praxis
  • Kinästhtik
  • Test- und Diagnoseverfahren
  • Arbeiten mit Frühförderprogrammen
  • Spieltherapie/Psychodrama
  • Unterstützte Kommunikation
  • Snoezelen
  • A(H)DS u.v.a.m.

Je nach Interessenlage der Teilnehmer werden – in Kooperation fachpraxisrelevanten Stellen – Exkursionen und fachspezifische Veranstaltungen durchgeführt.

 

Berufsabschluss

Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen und mündlichen Abschlussprüfung sowie einem Kolloquium über Fragen und Probleme der Berufspraxis im heilpädagogischen Arbeitsfeld.

 

Berufsbezeichnung

MINOLTA DIGITAL CAMERAStaatlich anerkannter Heilpädagoge

Staatlich anerkannte Heilpädagogin

 

Weitere Informationen oder die Möglichkeit zur Beratung bzw. persönlichem Gespräch erhalten Sie, wenn Sie uns via E-Mail unter sekretariat@nvw-landstuhl.de kontaktieren. Sie können uns auch unter 06371-62666 Montag bis Freitag zwischen 7:30 und 15:00 anrufen.

Wie freuen uns, wenn wir Ihnen helfen können.